Badlüfter im Test: Gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit!

Badlüfter sind nützliche Helfer beim Lüften von Innenräumen. Sie regulieren die Luftfeuchtigkeit in der Raumluft. Dadurch tragen sie zur Vermeidung von Schimmel bei.

In diesem Ratgeber werde ich Dir erklären, was ein Badlüfter tut, wann der Einsatz sinnvoll ist und worauf es bei einem Badlüfter ankommt. Außerdem stelle ich Dir empfehlenswerte Modelle vor.

Die besten Badlüfter

  1. 1.

    Aventa 100 S

  2. 2.

    100 Quiet-Style

  3. 3.

    BFS100

Sehen wir uns aber zuerst einmal an, wo und wozu die Verwendung sinnig ist.

Wozu einen Badlüfter?

Wie der Name verrät, wird dieser kleine Lüfter vornehmlich in Badezimmern verbaut. Er ist jedoch nicht darauf beschränkt: Grundsätzlich kann er in jedem Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit von Nutzen sein. Dazu zählen…

  • Küche
  • Fitnessraum
  • Zimmer mit vielen Pflanzen

Die Hauptaufgabe eines Badlüfters besteht in dem Ausgleich von sogenannten Feuchtigkeitsspitzen. Damit sind Zeiträume mit vergleichsweise hoher bis sehr hoher Luftfeuchte gemeint.

Daneben wirkt er in Bad und Küche schlechten Gerüchen entgegen, indem er die Luft aus dem Raum ansaugt und somit austauscht.

Eine Feuchtigkeitsspitze entsteht etwa beim Duschen, Baden oder wenn beim Kochen viel Wasserdampf entsteht. Danach ist die Raumluft sehr feucht und es schlägt sich womöglich schon Wasser an den Fensterscheiben oder Fliesen nieder.

Genau in diesem Moment kommt der Lüfter zum Einsatz. Er verringert die Luftfeuchtigkeit wieder auf das Normalmaß. Wenn der Lüfter zum Beispiel mit dem Lichtschalter des Badezimmers verbunden ist, dann läuft er nicht den ganzen Tag, sondern nur solange wie Du im Bad bist.

Noch besser sind allerdings Geräte, die selbstständig die Luftfeuchtigkeit messen oder über einen Bewegungssensor verfügen. Doch dazu später mehr.

Funktionsweise eines Badlüfters

Der Witz an diesem Lüfter ist, dass er an einen Lüftungsschacht angeschlossen wird. Das bedeutet, er saugt die Luft aus dem Raum an und befördert sie nach draußen.

Der Vorteil besteht darin, dass die Luftfeuchtigkeit nicht wie bei einem Luftentfeuchter gesammelt, sondern entsorgt wird. Du musst Dich also nicht regelmäßig um einen kleinen Wasserbehälter kümmern.

Nachteilig ist zweifellos, dass ein Luftschacht mit passender Öffnung notwendig ist, an dem Du einen Badlüfter anbringen kannst. Aber in den meisten Badezimmern, die ein solches Gerät brauchen, ist ein solcher Lüftungsschacht vorhanden.

Oft finden sich diese Schächte in Badezimmern ohne Fenster, aus denen die Feuchtigkeit anders nicht heraus befördert werden kann. Es gibt jedoch auch Bäder, bei denen die Fenster schlichtweg zu klein sind oder aufgrund des Schnitts der Etage kein ordentlicher Durchzug entstehen kann. In diesen Fällen ist ein solcher Lüfter sinnvoll.

Unterschiede im Funktionsumfang

Wie bei vielen Produkten, gibt es auch hier unterschiedliche Ausführungen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Nicht zuletzt ist es der Funktionsumfang, der am Ende über den Preis des Geräts entscheidet.

Sehen wir uns daher an, welche wesentlichen Funktionen es gibt und ob sie einen reellen Mehrwert bieten.

Rückschlagklappe

Diese Funktion ist tatsächlich nicht zu verachten: Das Gerät ist schließlich über einen Lüftungsschacht mit der Außenwelt verbunden. In diesen Schächten gibt es oft selbst Rückschlagklappen. Je nach Größe und Aufbau des Schachts bzw. des Schacht-Systems, kann es allerdings zu einem unangenehmen Luftzug kommen.

Eine Rückschlagklappe wirkt dem entgegen. Sie lässt die Luft nur in eine Richtung – nämlich nach draußen – durch. Durch ihn wird ebenfalls der Wärmeverlust vermindert.

Kopplung mit dem Lichtschalter

Wie der Badlüfter genau geschaltet wird, hängt nicht allein vom Gerät, sondern auch von dessen Installation ab. Doch sind Modelle, die sich an einen Lichtschalter koppeln lassen, vom Grund her nicht schlecht.

Im Badezimmer hältst Du Dich vermutlich seltener auf, als im Wohn- oder Schlafzimmer. Darum ist es praktisch, wenn der Lüfter nur läuft, wenn Du im Raum bist. Solange niemand das Bad benutzt, entsteht dort schließlich keine Feuchtigkeitsspitze.

Doch der Weisheit letzter Schluss ist die Verbindung mit dem Lichtschalter noch nicht. Was passiert, wenn Du das Bad nach dem Duschen verlässt, das Licht ausschaltest, aber die Luftfeuchtigkeit noch immer zu hoch ist?

Dieses Szenario kann selbst ein Lüfter mit Bewegungsmelder nicht lösen. Er macht zwar die Kopplung mit einem Lichtschalter überflüssig, doch schaltet er sich nur ein, wenn Du im Raum bist.

Nachlauffunktion

Die Nachlauffunktion löst das eben angesprochene Problem – zumindest zum Teil. Sie sorgt für eine längere Laufzeit des Lüfters.

Zeitverlauf der Nachlaufverzögerung

Angenommen Du verlässt das Bad nach einer heißen Dusche; Dann lüftet das Gerät noch für einige Zeit weiter. Auf diese Weise sinkt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Badlüfter sich abstellt, bevor die Feuchtigkeitsspitze reguliert wurde.

Hygrometer

Mit einem eingebauten Hygrometer kann das Gerät die Luftfeuchtigkeit messen und sich anhand dieses Messwerts an- oder ausschalten. Damit ist ein die Nachlauffunktion faktisch überflüssig.

Badlüfter mit Hygrometer sind in meinen Augen eine recht clevere Anschaffung. Sie lüften nur, wenn sie tatsächlich gebraucht werden. Geräte ohne ein Hygrometer laufen immer Gefahr, entweder zu lange oder zu kurz eingeschaltet zu sein. Die Folge sind ein unnötig hoher Energieverbrauch oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Letzteres kann bekanntermaßen zu Schimmel führen und den will wohl niemand im Haus haben.

Bei einigen Modellen kannst Du einstellen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit sein muss, damit der Badlüfter anspringt. Sollte er also ab Werk für zu trockene Luft sorgen oder zu wenig Feuchtigkeit beseitigen, kannst Du das mit einer Änderung der Einstellung korrigieren.

Anlaufverzögerung

Die Anlaufverzögerung bekämpft ein Problem, dass einige Badlüfter leider haben: ihre Laufstärke. Die ist per se gar nicht so laut. Bleibst Du bei Deiner morgendlichen Routine im Bad gerne vollkommen ungestört, dann könnte sie Dir trotzdem negativ auffallen.

Zeitverlauf der Anlaufverzögerung

Die Anlaufverzögerung – Du hast es sicher schon erraten – versetzt den Zeitpunkt des Einschaltens ein paar Minuten nach hinten. Im Idealfall bist Du längst aus dem Bad raus, bevor der Lüfter mit seiner Arbeit beginnt.

Je nach Lüfter lässt sich die Verzögerung am Gerät einstellen. Zu lang sollte sie jedoch nicht sein, denn die Feuchtigkeit zeitnah zu beseitigen, beugt der Schimmelbildung vor.

Badlüfter mit Fernbedienung

Eine in meinen Augen eher zu technisierte Lösung ist die Fernbedienung. Damit lassen sich einige Modell recht präzise steuern. Nur wer will sich gedanklich überhaupt damit beschäftigen?

Da ist mir ein automatischer Lüfter viel lieber. Der erledigt ohne Nachfrage seinen Job. Das genügt mir.

Drehzahlregler

Die Zahl der Umdrehungen pro Minute hat Einfluss auf dreierlei Dinge:

  1. Luftumwälzung pro Zeit
  2. Energieverbrauch
  3. Lautstärke

Die Luftumwälzung bezieht sich ganz einfach auf die Menge an Luft, die der Ventilator im Lüfter bewegt. Je schneller sich die Rotorblätter drehen, desto schneller wird die Luft in den Lüftungsschacht befördert.

Je mehr Umdrehungen pro Minute der Lüfter leisten muss, desto mehr Energie verbraucht er. Hier gilt es eine Abwägung zwischen Energieverbrauch und der Geschwindigkeit, mit der die Feuchtigkeitsspitze beseitigt wird, zu treffen.

Außerdem wird ein schnellerer Rotor lautere Geräusche machen. Aber es kann ja durchaus sein, dass Du den Lüfter lieber kürzer und dafür lauter hören willst, als leise aber für eine längere Zeit. Um diese Einstellung festzulegen, benötigt ein Badlüfter einen Drehzahlregler.

Kriterien beim Kauf eines Badlüfters

Wir haben uns angesehen, was Badlüfter sind und was sie können. Jetzt verdichten wir das Wissen in den folgenden Kaufkriterien:

  • Luftumwälzung
  • Energieverbrauch
  • Lautstärke
  • Ein-/Ausschaltautomatik
  • Preis

Am bedeutendsten ist in meinen Augen, wie viel Luft der Badlüfter tatsächlich bewegt. Dazu finden sich bei der Mehrheit der Hersteller genaue angaben in Kubikmeter Luft pro Stunde. Werte um die 100 Kubikmeter pro Stunde sind nicht verkehrt. Viel weiter darunter würde ich nicht gehen.

Der Energieverbrauch wird ebenfalls von den meisten seriösen Herstellern angegeben. An dieser Stelle würde ich zu Modellen raten, die mit maximal 15 Watt laufen. Damit liegt das Gerät als elektrischer Verbraucher nahe bei guten Energiesparlampen.

Die Lautstärke des Geräts habe ich an die dritte Stelle der Kaufkriterien gesetzt. Sie kann je nach Geschmack ein ausschlaggebendes Kriterium sein. Wird der Lüfter im Bad eingesetzt, dann würde ich die Lautstärke als Faktor etwas höher gewichten, als wenn er in der Küche zum Einsatz kommt. Die gefliesten Wände im Bad schlucken den Schall eher schlecht, weshalb er im Badezimmer manchmal lauter wahrgenommen werden kann.

Wie und wann sich der Badlüfter einschaltet, kann entscheidend sein. Immerhin willst Du ihn effizient betreiben und nach Möglichkeit gar nichts von seiner Arbeit mitbekommen. Dafür kann eine entsprechende Automatik sorgen, die den Lüfter je nach Luftfeuchtigkeit. Zeitversetzte Ein- und Ausschalten bietet zusätzlichen Komfort.

Der Preis ist selbstverständlich ebenfalls von Belang. Glücklicherweise gibt es auch unter den Badlüftern genügend Auswahl. Unter den angebotenen Modellen ist praktisch jede Preisklasse vertreten. Der Funktionsumfang ist schon bei den Modellen im sehr niedrigen zweistelligen Bereich zufriedenstellend.

Hier entscheidet zu einem großen Anteil das Design und die Größe über die Kosten. Natürlich werden auch Modell mit Display und sonstigem Schnickschnack angeboten. Bei einem solchen Haushaltsgegenstand rate ich dennoch es einfach zu halten. Von dem Gerät wird erwartet, dass es Jahre oder Jahrzehnte ruhig und problemlos arbeitet, ohne aufzufallen. Blinkende Anzeigen auf dem Badlüfter sind da eher kontraproduktiv und oft überteuert.

Empfehlenswerte Produkte

Die Vielfalt an Angeboten, Modellen, Funktionsweisen ist groß. Die folgende Auflistung soll Dir einen Überblick geben und Dir die Entscheidung ein wenig leichter machen.

Hier kommen also drei empfehlenswerte Badlüfter, die die wichtigsten Funktionen und ein gutes Preisleistungsverhältnis haben.

1.Platz

Aventa 100 S

sehr leise, 95 m³/h, günstig

auf Amazon ansehen*

Dieses Modell ist recht einfach gehalten, erfüllt seine Aufgabe jedoch voll. Hervorzuheben ist die sehr geringe Lautstärke. Mit ca. 26 dB sollte er weder in der Küche noch im Bad groß stören.

Mit einer Leistungsaufnahme von 4,4 Watt schafft dieses Gerät eine ordentliche Luftumwälzung von 95m³/h. Mit diesen Eckdaten und dem geringen Preis wird in meinen Augen ein gutes Preisleistungsverhältnis erreicht.

Ein weiterer Pluspunkt ist die vergleichsweise große Auswahl an Farboptionen. Obwohl Varianten in Chrom- oder gebürstetem Gold-Look verfügbar sind, tendiere ich eher zu den seichten Farben. Weiß bzw. Ecru sind nach wie vor die Klassiker.

Was ich bei diesem Modell vermisse, ist ein automatischer Nachlauf oder ein Feuchtigkeitssensor. Wenn Du auf diese Dinge nicht verzichten willst, kannst Du für einen absolut vertretbaren Aufpreis auf den Nachfolger zurückgreifen. Der AWENTA SILENT 100 (H)+(PEB) * verfügt sowohl über einen Feuchtigkeitssensor, als auch über einen Nachlauf. Letzterer lässt sich je nach Bedarf justieren.

2.Platz

100 Quiet-Style

sehr leise, Feuchtigkeitssensor, Rückschlagklappe

auf Amazon ansehen*

Dieses Modell arbeitet leise, sieht ansprechen aus und schafft bei 7.5 Watt eine 90m³/h Luftumwälzung. Der Name betont die geringe Lautstärke, die 24dB mit und 26 dB ohne Blende beträgt. Davon ausgehend ist der „100 Quiet-Style“ mit blende rund 2 dB leiser als das zuvor vorgestellte Gerät.

Neben einem Timer ist ein Hygrometer zu Messung der Luftfeuchtigkeit eingebaut. Zusätzlich verfügt dieses Produkt über eine Rückschlagklappe, die das Einströmen von Luft aus dem Lüftungsschacht in den Raum verhindert. Das kann unter anderem den Verlust von Wärme verringern und somit geringfügig Heizkosten sparen.

Insgesamt wäre dieses Produkt der Sieger meiner Auflistung, doch den Preis empfinde ich persönlich als etwas zu hoch. Ja; dieser Lüfter hat mehr Funktionen, nur scheint mir der Preissprung dafür nicht ganz angemessen.

3.Platz

BFS100

Glasfront, Rückschlagklappe, Beleuchtet

auf Amazon ansehen*

Der Badlüfter „BFS100“ besitzt im Gegensatz zu den andren vorgestellten Lüftern eine Glasfront. Das lässt ihn in meinen Augen optisch ein weniger wertiger erscheinen. Weiterhin verfügt das Gerät über eine integrierte Beleuchtung.

Auch auf Grund der Beleuchtung liegt der Verbrauch im Vergleich bei deutlich höheren 15 Watt. Dafür ist in dem Gerät eine Rückschlagklappe verbaut und das Kugellager sorgt für einen leisen Betrieb. Laut Hersteller sind es rund 25 dB, doch es gibt auch Kundenrezensionen, die von höherer Lautstärke sprechen.

Zusammengefasst bedient dieses Produkt eher die Optik, als zusätzliche Funktionen.

Fazit

Zusammenfassend würde ich bei der Auswahl des passenden Badlüfters nach einem Produkt Ausschau halten, das wenig Arbeit macht. Wie zuvor angeschnitten, sind die besten Lüfter die, von denen Du gar nichts mitbekommst. Kurz gesagt sollte ein optimaler Badlüfter:

  • Luftfeuchtigkeit beseitigen
  • leise sein
  • einen Feuchtigkeitssensor besitzen
  • über eine automatische Anlauf- und Nachlauffunktion verfügen
  • wenig Energie verbrauchen
  • ansprechend aussehen

Ich hoffe sehr, Dir mit diesem Artikel bei der Entscheidung geholfen zu haben. Je informierter Du beim Kauf bist, desto besser wird Deine Entscheidung ausfallen.

Zugegeben: Das Thema ist auf den ersten Blick umfangreicher als gedacht. Gerade deshalb lohnt es sich, ein paar Minuten darauf zu verwenden, um das genau passende Produkt für Dich zu finden. Viel Erfolg und bis zum nächsten Mal bei luftzug.org :)

* Diese Seite enthält sogenannte Affiliate-Links. Diese sind mit einem Sternchen gekennzeichnet. Kaufst Du Produkte über diese Links, dann erhalten wir eine Werbekostenerstattung. Die Produkte werden dadurch für Dich nicht teurer; Du unterstützt damit aber unsere Seite. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.


Auf meiner Seite verzichte ich ausschließlich aus Gründen der Lesbarkeit auf geschlechtsspezifische Schreibweisen. Wenn ich der Meinung bin, dass sie den Lesefluss nicht stören, baue ich sie dennoch gern mit ein. Bei den Formulierungen auf dieser Seite sind also ausdrücklich alle Geschlechter gemeint. Bei Fragen oder Anregungen zu diesem Thema kannst Du mich ganz einfach per Mail kontaktieren: mail@luftzug.org


Produkttests oder Bewertungen von Produkten auf dieser Seite basieren auf Recherchen über Bewertungen in Online-Shops, Foreneinträgen, Herstellerseiten, etc. Sofern nicht ausdrücklich angegeben, wurden Die Produkte nicht in physischer Form von mir getestet.